Aktuelles


Körung und Auktion in Butzbach 2014

Bei der diesjährigen Körung waren über 50 Tiere gemeldet, von denen 44 aufgetrieben wurden.
Die Körkommission wurde durch Frau Dr. Kurt, Frau Mückenheim, Herrn Dr. Walzel gebildet; als „erfahrene Züchter“ kamen wie im Vorjahr bei den Rauhwolligen Pommern Herr Gresens und bei den Skudden Frau Bersch dazu.
Die Prämierung nahmen Frau Dr. Kurt und Dr. Henrik Wagner, Schafkoordinator der GEH vor. Ein herzlicher Dank an Herrn Dr. Wagner, dass er weder Zeit noch Mühe gescheut und uns zum wiederholten Mal als externer Richter zur Verfügung stand. Der Blick „von außen“ gibt immer wieder wertvolle Impulse für unsere züchterische Arbeit und ist für den Verband wichtig.

Insgesamt wurden 33 Böcke beider Rassen gekört, davon 21 in Wertklasse I und 8 in Wertklasse II.
Den Siegerbock bei den Pommerschen Landschafen und auch die als Ic und Id prämierten Böcke stellte Wolfgang Stier aus Dielheim. Der Ib-Bock kam aus der Zucht von Holger Beeke, Gescher. Sehr bedauerlich war das fehlende Interesse unter den anwesenden Züchtern an guten und gekörten Pommern-Böcken, so dass einzig der Siegerbock an einen nicht anwesenden ZVSP-Züchter vermittelt werden konnte.

Bei den Skudden wurden in diesem Jahr 15 weiße und 11 farbige Tiere vorgestellt. Zudem waren 2 bzw. 1 gekörter Altbock aufgetrieben, die in die Auktion gingen.
In der Gruppe der weißen Jungböcke war Wolfgang Gresens aus Lübeck der erfolgreichste Züchter. Er stellte mit den Katalognummern 28 den Ia- und Wollsiegerbock, der die Körkommssion so begeisterte dass sie die Ausnahmenote 9 in der Wolle vergaben. Der Ib-Bock kam ebenfalls aus der Zucht von Herrn Gresens, der Ic-Bock stammte von der Schäfereigemeinschaft Mönsheim. Bei den farbigen Jungböcken stellte Dennis Heming aus Coesfeld mit der Katalog-Nummer 35 den schwarzen Ia-Bock, gefolgt vom braunen Ib-Bock Kat.Nr. 39 aus der Zucht von Jutta Viebranz aus Wohltor. Den Ic, Katalog-Nr. 30, schwarz, stellte auch hier die Schäfereigemeinschaft Mönsheim.

Auktionatorin war wie gewohnt, professionell und erfahren Frau Dr. Kimmina – ganz herz¬lichen Dank dafür, dass sie diese schwierige Aufgabe auch ohne Vorstandsamt weiterhin übernimmt! Im Rahmen der Auktion konnten zwar nur acht Böcke abgesetzt werden, aber wie in den Vorjahren konnten auch wieder im Nachgang einige Tiere, entweder direkt vom Züchter oder aber auf Vermittlung des Verbandes verkauft werden. Der Höchstpreis in der Auktion lag bei den Skudden bei 350,-€. Der Gatterverkauf von Zibben wurde wieder sehr gut angenommen und es konnten alle 8 aufgetrieben Tiere verkauft werden.

Ein herzlicher Dank an alle, die zum Gelingen der Veranstaltung in Butzbach beigetragen haben. Ohne Sie - Organisatoren, Helfer, Beschicker, Besucher oder Käufer - wäre die Veranstaltung nicht möglich!

Tiervermittlung

Hier können Sie Anbieter von Ostpreußischen Skudden und Rauhwolligen Pommerschen Landschafen finden und kontaktieren. Der ZV-SP bietet seinen Mitgliedern hier exklusiv die Möglichkeit, Anzeigen zu veröffentlichen. Der ZV-SP übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte dieser Anzeigen, bzw. Angebote.
Zu den Angeboten >>

Neues vom Wollkontor

Neues vom Wollkontor

Skudden-Schäfchen gibt’s jetzt auch in schwarz!
Als Sonderanfertigung für die Tagung „Coulored Sheep“ hat Frau Dr. Kurt die bekannten Skudden-Schäfchen aus schwarzer Wolle machen lassen. Damit diese Schäfchen auch wirklich tiefschwarz sind, wurden besonders schöne, saubere und einheitlich schwarze Partien aus der angelieferten farbigen Wolle heraussortiert.  

 

Als Einführungspreis gibt es zunächst folgendes Sonderangebot:
Wenn Ihre Bestellung bis 15.12.2014 beim Wollkontor eingeht, gilt für die Skudden-Schäfchen der Sonderpreis von 18,- € /Schaf! Sichern Sie sich also rechtzeitig das schwarze Schaf für Ihre Familie!
Auch sonst gibt es beim Wollkontor schöne Produkte, die sich gerade jetzt, in der kalten Jahreszeit oder zu Weihnachten sehr gut als Geschenk eignen. Aktuelle Beispiele mit Preisangaben sind:
Pommern-Wollschäfchen 25,- €; „Heiss“Bär aus Pommernwolle mit Kirschkernkissen im Inneren 22,- €; Fingerhandschuhe (25,- €) oder Fausthandschuhe (20,- €) aus Pommernwolle, Wolldecken gewebt oder aus Wollflor in verschiedenen Größen und Preisen von 25,- bis 150 €; oder die bewährten Filz-Einlege-sohlen für 6 bis 8 €, je nach Größe. Für Schnäppchen-Jäger: die letzten Exemplare der Indigo-blauen Skudden-Woll-Troyer sind zum Sonderpreis von 90,- € zu haben (nicht mehr alle Größen vorrätig).